Benedikt XVI., Papst (19. 4. 2005–28. 2.2013, Amtsverzicht), bürgerlich Joseph Ratzinger, * 16. 4.1927 in

(11 von 14 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Theologischer Werdegang

Studierte 1946–51 Theologie und Philosophie in Freising (Philosophisch-Theologische Hochschule) und München; war nach der Priesterweihe (1951) Seelsorger in München und ab 1952 in der wissenschaftlichen Lehre tätig, zunächst als

(29 von 203 Wörtern)

Wirken

In Kontinuität mit seinem Vorgänger prägten von Beginn an pastoral bestimmte Reisen und damit der von Johannes Paul II. neu akzentuierte seelsorgerliche Kontakt mit der Weltkirche Benedikts Pontifikat, so im August 2005 zum Weltjugendtag nach Köln, im Mai 2006 nach Polen und im September desselben Jahres nach Bayern (persönlich geprägte Reise zu Stationen seines Lebensweges). Im besonderen Fokus der Reise Benedikts im Mai 2007 nach Brasilien und im März 2012 nach Mexiko und Kuba standen aktuelle Herausforderungen der katholischen Kirche in

(80 von 608 Wörtern)

Literatur

P. Sottopietra, Wissen aus der Taufe. Die Aporien der neuzeitlichen Vernunft u. der
(12 von 81 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Benedikt XVI.. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/benedikt-benedikt-xvi