Nach dem geologischen Aufbau und den Oberflächenformen lässt sich Baden-Württemberg in drei landschaftliche Großräume gliedern. Im Westen hat es Anteil am Oberrheingraben und an dessen östlicher Gebirgsbegrenzung Schwarzwald und südlicher Odenwald, im Norden und Osten am Südwestdeutschen Schichtstufenland und im Südosten am glazial überformten Alpenvorland.

Der zwischen Odenwald und Pfälzerwald (im Norden) sowie Schwarzwald und Vogesen eingebrochene Oberrheingraben ist eine etwa 300 km lange, durchschnittlich 35 km breite Senke, die seit dem Tertiär eingesunken ist. Dieser tektonische Prozess ist bis

(80 von 758 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Landesnatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/baden-wurttemberg/landesnatur