Seit Beginn des 16. Jahrhunderts wurde das islamische Gebiet von den Safawiden in Persien (Iran, Geschichte), den Großmoguln in Indien und vom Osmanischen Reich (Türkei, Geschichte) beherrscht; Letzteres bemächtigte sich auch großer Teile Südeuropas und konnte erst durch die Schlacht am Kahlenberg bei Wien 1683 endgültig am weiteren Vorstoß nach Mitteleuropa gehindert werden. Die Machtkonstellation in Asien änderte sich im 18. Jahrhundert mit dem Untergang der Safawiden sowie dem Machtrückgang der Großmoguln und des Osmanischen Reiches.

Die Kolonialisierung Asiens: Russland begann durch

(79 von 2245 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Neuzeit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/asien/geschichte/neuzeit