Zur Geschichte Arabiens Arabische Halbinsel.

Asien war schon in der Altsteinzeit besiedelt. Um 8000 v. Chr. entstanden einerseits in Westasien (traditionell als Vorderasien bezeichnet), andererseits

(23 von 167 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Altertum

Vom 6. bis 4. Jahrhundert v. Chr. umfasste das persische Großreich ganz Kleinasien und Syrien und reichte im Osten bis zum Indus. Sein Erbe übernahm Alexander der Große, nach dessen Tod die

(30 von 208 Wörtern)

Mittelalter

Das nach zahlreichen Heerzügen von Dschingis Khan und seinen Nachfolgern im 13. Jahrhundert begründete Weltreich der Mongolen vereinigte erstmals große Teile West-, Mittel- und Ostasiens, wobei

(25 von 177 Wörtern)

Neuzeit

Seit Beginn des 16. Jahrhunderts wurde das islamische Gebiet von den Safawiden in Persien (Iran, Geschichte), den Großmoguln in Indien und vom Osmanischen Reich (Türkei, Geschichte) beherrscht; Letzteres bemächtigte sich auch großer Teile Südeuropas und konnte erst durch die Schlacht am Kahlenberg bei Wien 1683 endgültig am weiteren Vorstoß nach Mitteleuropa gehindert werden. Die Machtkonstellation in Asien änderte sich im 18. Jahrhundert mit dem Untergang der Safawiden sowie dem Machtrückgang der Großmoguln und des Osmanischen Reiches.

Die Kolonialisierung Asiens: Russland begann durch

(79 von 2245 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/asien/geschichte