Die Vermehrung (Replikation) von HIV kann an verschiedenen Ansatzpunkten gehemmt werden. Die heute verfügbaren antiretroviralen Medikamente lassen sich in fünf Substanzklassen einteilen:

  • Nukleosidanaloga (nukleosidische reverse Transkriptase-Inhibitoren, NRTI), z. B. Zidovudin, Didanosin, Stavudin, Lamivudin oder Abacavir. Mit dem Medikament Azidothymidin (AZT, heutige Bezeichnung Zidovudin) wurde erstmals 1987 eine gezielt gegen HIV gerichtete antiretrovirale Therapie möglich.
  • Nichtnukleosidanaloga (nicht nukleosidische reverse Transkriptase-Inhibitoren, NNRTI), z. B. Nevirapin oder Efavirenz.
  • Nukleotidanaloga (nukleotidische reverse
(66 von 471 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Antiretrovirale Medikamente. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/aids/behandlung/antiretrovirale-medikamente