Vogelgrippe, aviäre Influenza, Geflügelpest, durch Influenza-A-Viren vom Subtyp H5 oder H7 hervorgerufene Viruskrankheit der Vögel; gefährdet sind vor allem Hühner und Puten. Wildvögel können sich ebenfalls infizieren; Wasservögel (Gänsevögel, Regenpfeifervögel) sind als natürliches Virusreservoir anzusehen; Tauben sind seltener betroffen. Nachdem in der Bodenseeregion im Frühjahr 2006 Dutzende toter Wildvögel mit dem hochansteckenden Virustyp H5N1 entdeckt worden waren, wurde der Kontakt der Wildvögel zum Hausgeflügel näher untersucht. Da entgegen der Erwartung kaum Kontakte zwischen Wildvögeln und gehaltenen Hühnern, Enten und anderen

(80 von 726 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Vogelgrippe. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/vogelgrippe