Menschenrechte sind grundlegende Rechte, die immer und für alle Menschen auf der Welt gelten, unabhängig von ihrer Sprache, Hautfarbe oder Weltanschauung.

Wenn man heute von Menschenrechten spricht, ist in der Regel die »Allgemeine

(33 von 229 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichtliche Entwicklung der Menschenrechte

(1 von 1 Wörtern)

Antike

In der Antike spielten die Menschenrechte weniger in der Praxis als vielmehr in der Theorie eine Rolle. Vor allem die Philosophen beschäftigten sich

(23 von 164 Wörtern)

Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung

Einen Meilenstein bei der Formulierung von Menschenrechten bildet die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika aus dem Jahr 1776. Darin proklamierten die 13 britischen Kolonien in Nordamerika die Loslösung von ihrem Mutterland

(32 von 222 Wörtern)

Die Französische Revolution

Nur 13 Jahre nach der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika brach in Frankreich die große Revolution aus. Sie richtete sich gegen Unterdrückung, Ausbeutung und Bevormundung vonseiten des Königs und des Adels.

(32 von 226 Wörtern)

Die Deutsche Revolution von 1848/49

In Deutschland gestaltete sich die Durchsetzung der Menschenrechte schwieriger. Nach der Französischen Revolution und dem Ende der Herrschaft Kaiser Napoleons I. verfolgten die Könige und Fürsten einen harten politischen Kurs. Die sogenannte Restaurationszeit war

(34 von 237 Wörtern)

Die Erklärung der Menschenrechte

Nach den Erfahrungen der ungeheuerlichen Verbrechen und des Massenmordens während des Zweiten Weltkrieges verfasste die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Mit ihr haben die Vereinten Nationen eine Resolution verfasst, die die Absicht verfolgt,

(37 von 260 Wörtern)

Verbindlichkeit

Die Menschenrechte sind Teil des Völkerrechts, also der für die Staatengemeinschaft gültigen Gesetze. Die Menschenrechte werden als gemeinsam zu erreichendes Ideal verstanden und als Norm, an die sich alle

(29 von 201 Wörtern)

NGOs und Zivilgesellschaft

Nicht nur die Vereinten Nationen kümmern sich um die Durchsetzung der Menschenrechte. Nichtregierungsorganisationen wie der Human Rights

(17 von 120 Wörtern)

Individuelle oder Gruppenrechte

Der Menschenrechtsbegriff bezog sich ursprünglich nur auf Individuen, die vor Übergriffen des Staates geschützt werden sollten. Dazu gehören liberale Freiheitsrechte, politische Partizipationsrechte und soziale,

(24 von 169 Wörtern)

Universale Rechte?

Die Menschenrechte wurden in Europa und Nordamerika formuliert. Sie sollen alle Menschen auf der Welt vor Willkür und Unrecht schützen. Doch wurde die ganze Welt vorher gefragt? Sind diese Ideen, Werte und Ansprüche auf die ganze Welt übertragbar? Mit einigen kulturellen Traditionen sind die Menschenrechte nicht vereinbar, wie z. B. die Verheiratung von Minderjährigen

(54 von 374 Wörtern)

Literatur

J. Wolf: Menschenrechte im Spannungsfeld zwischen Universalismus und Kulturrelativismus. (2015);
M. Koenig:
(12 von 16 Wörtern)

Mitwirkende

  • Sonja John
Quellenangabe
Brockhaus, Menschenrechte. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/menschenrechte