Ecuadors Hauptwirtschaftsgut ist Erdöl. Der Erdölsektor erwirtschaftet (2018) 36,3 % der Exporterlöse und fast ein Viertel der öffentlichen Einnahmen. Die Wirtschaftsstruktur hat sich in den letzten Jahrzehnten stark zugunsten des Erdölsektors verändert: Waren früher landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Bananen, Kaffee und Kakao die Hauptausfuhrgüter, so sind es seit den 1980er-Jahren

(49 von 342 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/ecuador/wirtschaft