Die Form, die Cicero seiner Darstellung des griechischen Denkens gibt, orientiert sich stark an den Gesprächen seines großen Vorbildes Platon. Übertragung ist bei Cicero aber keineswegs als Übersetzung zu verstehen.

(30 von 213 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Cicero als Bearbeiter griechischer Quellen. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/de-officiis/cicero-als-bearbeiter-griechischer-quellen