Archimedes, griechischer Mathematiker und Physiker, * Syrakus um 285 v. Chr., † Syrakus 212 v. Chr.

(12 von 81 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Herkunft, Familie und frühe Laufbahn

Archimedes wurde um das Jahr 287 v. Chr. in Syrakus geboren. Die Stadt auf Sizilien war

(16 von 109 Wörtern)

Mathematische Forschungen

Die weitaus meiste Zeit seines Lebens aber verbrachte Archimedes in seiner Heimatstadt Syrakus. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildete die

(19 von 135 Wörtern)

Das archimedische Prinzip

Einem breiteren Publikum wurde Archimedes durch seine bahnbrechenden Arbeiten zur Physik und zur Mechanik bekannt. Zu seinen herausragenden Leistungen zählt die Entdeckung des spezifischen Gewichts, dem das noch heute nach seinem Erfinder

(32 von 225 Wörtern)

Wasserschraube und Flaschenzug

Zu den großen Erfindungen des Archimedes gehört die Wasserschraube. Dieses Instrument mit der Funktion, Wasser auf eine Höhe von über zwei Metern nach oben zu pumpen, arbeitete mit einem ausgeklügelten System von Schraubenwindungen. Zum Einsatz kam es vor allem in der

(41 von 290 Wörtern)

Die Belagerung von Syrakus

218 v. Chr. begann der Zweite Punische Krieg zwischen den Großmächten Rom und Karthago. Auch Syrakus wurde in diesen Krieg hineingezogen. Hieron II. war mit Rom verbündet

(27 von 188 Wörtern)

Der Tod des Archimedes

Fast zwei Jahre lang zog sich die Belagerung von Syrakus auf diese Weise hin. Die Wende brachte 212 v. Chr. ein religiöses Fest zu Ehren der Göttin Artemis, das die Bewohner von Syrakus feierten. Die Römer nutzten die Gelegenheit und konnten

(41 von 291 Wörtern)

Literatur

Aumann,G., Archimedes. Mathematik in bewegten Zeiten (Darmstadt 2013)
Novelli, L., Archimedes
(11 von 28 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Archimedes. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/archimedes