Thukydides stammte aus Athen und war einer der bedeutendsten antiken Historiker, * um 460, † nach 400 v. Chr.

In seinem Werk »

(23 von 149 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben

Thukydides wurde um 460 v. Chr. in Athen geboren und starb ungefähr 400 v. Chr. Über die Umstände seines Todes und den Ort gab es schon in der Antike viele unterschiedliche Versionen. Eine lautet, er sei ermordet worden als er gerade dabei war, an seinem Werk zu arbeiten. Denn das Werk bricht mitten im Satz ab. Hierbei handelt es

(59 von 421 Wörtern)

Werk

Thukydides verfasste ein einziges Werk, das später in acht Bücher eingeteilt wurde. Es ist unter dem Titel »Der Peloponnesische Krieg« bekannt, wobei der Autor selbst diese Formulierung nicht gebraucht. Er spricht in seinem Vorwort (Proömium) vom »Krieg der Peloponnesier und Athener«. Dazu erwähnt er, dass er gleich bei Kriegsausbruch

(49 von 348 Wörtern)

Arbeitsweise

Im 22. Kapitel des 1. Buchs, dem sogenannten »Methodenkapitel«, spricht Thukydides über die Grundsätze seines Vorgehens und die Ziele seiner Darstellung. Dies ist besonders bemerkenswert, weil sich solche Überlegungen bei keinem anderen antiken Geschichtsschreiber finden. Zunächst

(36 von 255 Wörtern)

Ziel der Darstellung

Thukydides meint, seine Darstellung möge den Zuhörern nicht so angenehm erscheinen. Man könne aus ihr aber klar

(17 von 117 Wörtern)

Kräfte, die die Geschichte bestimmen

Das Wesen des Menschen besteht laut Thukydides darin, dass er nach Macht strebt und herrschen will. Ursache

(17 von 121 Wörtern)

Bedeutung des Thukydides

Thukydides kritisiert, ohne ihn namentlich zu nennen, Herodot, den zweiten großen Historiker des 5. Jahrhunderts v. Chr.

Dieser hatte ein umfangreiches Werk über die Perserkriege verfasst, in dem er nicht

(30 von 209 Wörtern)

Literatur

Bleckmann, B., Der Peloponnesische Krieg (2. Aufl., München 2016)
Will, W.,
(11 von 41 Wörtern)

Mitwirkende

  • Stephan Flaucher
Quellenangabe
Brockhaus, Thukydides. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/thukydides