Hannibal Barkas war ein karthagischer Feldherr, * um 247 v. Chr. in Karthago, † 183 v. Chr. (Selbstmord) in

(19 von 104 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Herkunft und Jugend

Hannibal (punisch: »Baal ist gnädig«) war der Sohn des karthagischen Feldherrn Hamilkar. Bereits dieser hatte der Familie durch seine militärischen Erfolge den Beinamen »Barkas« (punisch: »Blitz«) erworben. Die Stadt Karthago (im heutigen Tunesien) war bis zum 3. Jh. v. Chr. die führende

(42 von 294 Wörtern)

Ausbruch des Zweiten Punischen Kriegs und Alpenüberquerung

Durch die Belagerung der Stadt Sagunt (im heutigen Spanien) brachte Hannibal Karthago erneut in Konflikt mit Rom. Denn Rom war mit Sagunt verbündet. In der Folge führte die

(28 von 200 Wörtern)

Hannibal in Italien

Hier, in der Po-Ebene, bedrohte er direkt die Basis des römischen Militärwesens. Dieses basierte auf dem Bundesgenossensystem: In langen Kriegen hatte Rom alle italischen Städte und Stämme unterworfen und ihnen Bündnisverträge diktiert.

(32 von 227 Wörtern)

Kriegswende und Niederlage

Unter der Führung von Quintus Fabius Maximus (* 275 v. Chr., † 203 v. Chr.) gingen die Römer zu einer eher defensiven Strategie über. Hauptziel

(25 von 166 Wörtern)

Staatsreformer und Gang ins Exil

Auf Druck der siegreichen Römer verlor Hannibal 200 v. Chr. seinen Posten als Heerführer (»Stratege«). Bei der karthagischen Bevölkerung war er aber weiterhin sehr beliebt und wurde 196 v. Chr. als Oberbeamter (»Sufet«)

(33 von 229 Wörtern)

Überlieferung und Nachwirkung

Von Hannibals Taten berichten am ausführlichsten die Griechen Polybios und Diodor sowie die lateinisch schreibenden Historiker Titus Livius, Cornelius Nepos und Appian. Da keine karthagischen Quellen erhalten sind, ist uns jedoch ausschließlich die römische Sichtweise überliefert.

(36 von 256 Wörtern)

Literatur

Garland, R., Hannibal. Das gescheiterte Genie (Darmstadt 2012)
Günther, L.-M., Hannibal.
(11 von 26 Wörtern)

Mitwirkende

  • Timo Leimbach
Quellenangabe
Brockhaus, Hannibal. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/hannibal-20