Walsers Gegenstand ist zunächst die bundesdeutsche Wohlstandsgesellschaft der Nachkriegszeit, so in »Ehen in Philippsburg« (1957), einem Roman um Anpassung und Identitätsverlust – die wiederkehrenden Themen seines Frühwerks. Die kritische Bestandsaufnahme der deutschen Mittelschicht, ihrer Durchschnittlichkeit, ihrer Aufstiegswünsche und Ohnmachtsgefühle, verbindet die sarkastische Demaskierung charakterschwacher, tragikomischer Figuren mit der Erhellung sozialer Verflechtungen, beispielsweise in der Romantrilogie um den

(56 von 396 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Werk. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/walser-martin-johannes/werk