Verlaine [vεrˈlεn], Paul, französischer Lyriker, * Metz 30. 3. 1844, † Paris 8. 1. 1896; seit 1851 in Paris, arbeitete 1864–71 in der Stadtverwaltung, hatte enge Verbindung zum Boheme-Milieu, 1871–73 durch eine turbulente Liaison mit A. Rimbaud verbunden. Die beiden Dichter vagabundierten durch Nordfrankreich, England und Belgien; in Brüssel verletzte Verlaine den Freund nach

(49 von 358 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Paul Verlaine. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/verlaine-paul