(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Politik

Gemäß der am 1. 1. 1993 in Kraft getretenen Verfassung (mehrfach, zuletzt 2012, geändert) ist die Tschechische Republik ein demokratischer Rechtsstaat, der sich zu den Menschen- und Bürgerrechten bekennt. Letztere sind in der (noch tschechoslowakischen) »Charta der Grundrechte und Grundfreiheiten« vom 9. 1. 1991 enthalten, die

(44 von 309 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge wurde bei der Gründung der Tschechoslowakei am 30. 3. 1920 angenommen; die 1993 entstandene Tschechische Republik führt diese Flagge weiter. Sie

(22 von 153 Wörtern)

Parteien

Das Mehrparteiensystem hatte sich bereits im Zuge der »sanften Revolution« (1989/90) im Rahmen der Tschechoslowakei herausgebildet. Zu den derzeit einflussreichsten Parteien zählen die

(23 von 163 Wörtern)

Gewerkschaften

Die Anfänge der tschechoslowakischen Gewerkschaften gehen auf das Jahr 1897 zurück, als ein von der österreichischen

(16 von 112 Wörtern)

Militär

Die Gesamtstärke der Freiwilligenarmee (2005 Abschaffung der Wehrpflicht) beträgt etwa 17 600

(11 von 61 Wörtern)

Verwaltung

Das Staatsgebiet gliedert sich in den Hauptstadtbezirk Prag und weitere 13

(11 von 34 Wörtern)

Recht

Nach der Auflösung der Tschechoslowakei ist das tschechische Justizwesen reformiert worden. Die Militärgerichtsbarkeit wurde abgeschafft und der zuvor

(18 von 125 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht neunjährige Schulpflicht vom 6. bis 15. Lebensjahr; Schul- und Hochschulwesen sind gebührenfrei. Seit 1990 gibt es neben den staatlichen Schulen

(22 von 153 Wörtern)

Medien

Der Medienbereich ist breit gefächert, die Berichterstattung umfassend und frei. Bei den Printmeiden haben deutsche und schweizerische Unternehmensgruppen eine starke Stellung. 

Presse: Die auflagenstärksten von rund 110 Tageszeitungen sind

(29 von 201 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tschechische-republik/staat-und-recht