Tschechische Musik, seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Bezeichnung für die Kunst- und Volksmusik der Tschechen.

Die landschaftlich sehr unterschiedliche Volksmusik ist seit dem 11. Jahrhundert belegt. Mit der römischen Liturgie verbreitete sich der gregorianische Choral; der geistliche Volksgesang der Hussiten wirkte auf die Lieder der Böhmischen Brüder, die Anfang des 16. Jahrhunderts gedruckt erschienen. Schon 1558 gab der Bischof der Böhmischen Gemeinde J. Blahoslav die erste musiktheoretische Schrift in tschechischer Sprache, »Musica«, heraus und kurz

(72 von 514 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Tschechische Musik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tschechische-musik