Dvořák [ˈdvɔrʒaːk], Antonín, tschechischer Komponist, * Mühlhausen an der Moldau (heute Nelahozeves) bei Prag 8. 9. 1841, † Prag 1. 5. 1904. Dvořák ist ein bedeutender Vertreter der Spät-Romantik und gilt als Begründer einer tschechischen Nationalmusik.

Leben: Dvořák studierte in Prag an der Orgelschule und spielte in verschiedenen Orchestern als Bratschist (1862–71 unter B. Smetana). Auf Empfehlung u. a.

(53 von 435 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

J. Burghauser: Antonín Dvořák (Prag 1985);
Dvořák-Studien, g. v. K. Döge (1994)
(11 von 58 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Antonín Dvořák. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/dvorak-antonin