Tröpfchenmodell, Flüssigkeitsmodell, ein kollektives Kernmodell zur Erklärung und Berechnung der Kernbindungsenergie, das von N. H. D. Bohr und J. A. Wheeler 1939 für die theoretische Erklärung der Kernspaltung angewendet wurde. Nach dem Tröpfchenmodell verhalten sich die Nukleonen in

(35 von 247 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

K. Bethge, G. Walter, B. Wiedemann: Kernphysik. Eine Einführung
(11 von 12 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Tröpfchenmodell. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tröpfchenmodell