Flüssigkeit, Materie im flüssigen Aggregatzustand, in dem die Atome oder Moleküle zwar wie im festen Zustand eng beieinanderliegen, aber gegenüber diesem leicht gegeneinander verschiebbar sind, ohne jedoch wie Gasmoleküle frei im Raum beweglich zu sein. Flüssigkeiten zeigen daher im Gegensatz zu Festkörpern, aber ähnlich wie Gase, keine Formkonstanz und können bei Einwirkung äußerer Kräfte fließen. Bezüglich ihres Fließverhaltens unterscheidet man zwischen nichtnewtonschen und newtonschen Flüssigkeiten. Als

(66 von 469 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

J. P. Hansen, I. R. McDonald: Theory of Simple Liquids (4
(11 von 24 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Flüssigkeit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/flussigkeit