(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Thailand führt eine zweite Generation von sogenannten Tigerländern an, die mit niedrigen Lohn- und Lohnnebenkosten sowie Innovationstalent den Wettbewerbsdruck auf dem Weltmarkt deutlich erhöhen. Gefördert von

(26 von 184 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Agrarsektor erwirtschaftet (2017) einen BIP-Anteil von 8,7 % und beschäftigt 33 % der Erwerbstätigen. Ein Drittel der Landesfläche wird als Ackerland genutzt, auf 2 % werden Dauerkulturen angebaut. Es überwiegen Kleinst- und Kleinwirtschaften neben zum Teil ausländischen

(35 von 247 Wörtern)

Industrie

Die industrielle Entwicklung Thailands wurde von 1961 an durch arbeitsintensive Produktion und Importsubstitution (Lebensmittel, Getränke, Tabak) gefördert, wobei Thailand von den hohen Weltmarkt-Rohstoffpreisen profitierte. Als der

(26 von 184 Wörtern)

Dienstleistung

Seit den 1990er Jahren ist der Anteil des Dienstleistungssektors an der Gesamtwirtschaft annähernd gleich geblieben. Dienstleistungen tragen mit (2017) 56,3 % zum BIP bei und beschäftigen 45 % der Arbeitnehmer. Wichtige Branchen

(30 von 211 Wörtern)

Verkehr

Thailands Verkehrsnetz ist stark von Norden nach Süden und auf den Großraum Bangkok ausgerichtet; Ost-West-Verbindungen innerhalb des Landes

(18 von 125 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/thailand-20/wirtschaft