Die Heimat des Teestrauchs soll Assam in Indien sein (erste Funde 1823). In China war Tee, vermutlich Aufgüsse von Kräutermischungen, nach legendärer Überlieferung schon lange vor der Zeitenwende bekannt, zuerst als Arznei-, später auch als Genussmittel. Allgemeine Verbreitung fand der Tee aber auch hier, ausgehend von der Provinz Sichuan, vermutlich erst in den ersten Jahrhunderten nach der Zeitenwende. Die erste schriftliche Erwähnung des Tees überhaupt erfolgte in dem chinesischen Buch »Ben-cao« (»Buch der Kräuter«, verfasst in der Han-Dynastie um die

(80 von 757 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kulturgeschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tee-30/kulturgeschichte