Sanskrit [von Sanskrit saskta »geregelt«, »genormt«] das, -s. Zum indoarischen Zweig der indogermanischen Sprachen gehörend und am nächsten verwandt mit den ältesten iranischen Sprachen, dem Avesta und dem Altpersischen, ist das klassisch gewordene Sanskrit (bis etwa 1000 n. Chr. alleinige Literatursprache) die bis heute verwendete Hoch-, Literatur- und Gelehrtensprache Indiens und heilige Sprache der Brahmanen, im Unterschied zu den verschiedenen Volkssprachen und -dialekten. Sanskrit erhielt damit in seiner durch den indischen Grammatiker

(71 von 534 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sanskrit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sanskrit