(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Politik

Nach der durch Referendum vom 26.5.2003 angenommenen Verfassung (seit 4.6.2003 in Kraft, am 18.12.2015 revidiert) ist Ruanda eine präsidiale Republik mit Mehrparteiensystem. Staatsoberhaupt und oberster Inhaber der Exekutive ist der mit umfangreichen Vollmachten ausgestattete Präsident. Er wird auf

(38 von 270 Wörtern)

Nationalsymbole

Nach Ende des Bürgerkrieges wurden als äußeres Zeichen des Neuanfangs die Staatssymbole grundlegend geändert. Die Nationalflagge wurde am 25. 10. 2001 vom Parlament angenommen und ist horizontal in Blau, Gelb

(29 von 205 Wörtern)

Parteien

Die alles dominierende parteipolitische Kraft ist der Front Patriotique Rwandais (FPR;

(11 von 59 Wörtern)

Gewerkschaften

Die wichtigsten Gewerkschaftsverbände sind Centrale des Syndicats des Travailleurs du Rwanda

(11 von 24 Wörtern)

Militär

Die Freiwilligenarmee umfasst 33 000 Mann. Das Heer (32 000 Mann) gliedert sich

(11 von 47 Wörtern)

Verwaltung

Ruanda ist administrativ in 4  Provinzen (Nord, Sud, Est und Ouest)

(11 von 16 Wörtern)

Recht

Das Gerichtssystem umfasst auf der Eingangsinstanz Gerichte für kleinere Zivilsachen und leichte Straftaten sowie Gerichte erster Instanz für alle bedeutenderen

(20 von 139 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht im Alter von 7 bis 15 Jahren.

(11 von 70 Wörtern)

Medien

Eine freie und unabhängige Berichterstattung wird vom Staat häufig behindert. Das staatliche Radio »Radio

(14 von 99 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ruanda/staat-und-recht