Rom, italienisch Roma, Hauptstadt Italiens, in der Region Latium, am Unterlauf des Tiber, (2017) 2,87 Mio. Einwohner. 

(17 von 126 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Bevölkerung

Die neuere Bevölkerungsentwicklung ist durch die Hauptstadtfunktion seit 1871 bestimmt. Die Einwohnerzahl stieg von (1871) 212 400 auf (1901) 422 400, (1931)

(20 von 137 Wörtern)

Administrative und kulturelle Einrichtungen

Staatspräsident, Senat und italienische Regierung haben in Rom ebenso ihren Sitz wie alle Ministerien, bedeutende Landesbehörden (Verwaltungssitz der Region Latium und der Città metropolitana Roma), Botschaften und Konsulate, die staatlichen Hörfunk- und Fernsehanstalten.

Die 1303 gegründete Universität (»La Sapienza«) nimmt ein eigenes Stadtviertel (Città Universitaria) östlich des Hauptbahnhofs ein; sie gehört mit rd. 147 000 Studierenden zu den größten Universitäten

(60 von 428 Wörtern)

Wirtschaft

Etwa drei Viertel der Berufstätigen sind im Dienstleistungssektor beschäftigt, davon ein Drittel im öffentlichen Dienst.

(15 von 107 Wörtern)

Verkehr

Rom ist der wichtigste Eisenbahnknotenpunkt Italiens. Es liegt außerdem etwa in der Mitte der die gesamte Halbinsel von Norden nach Süden

(21 von 145 Wörtern)

Stadtbild

Der antiken Stadt begegnet man noch heute in großartigen römischen Baudenkmälern und archäologischen Ruinenstätten von zum Teil großer Ausdehnung, aber auch im Straßenverlauf und in Plätzen. Die Senke zwischen Palatin, Kapitol, Quirinal und Esquilin, wo sich im 9. und 8. Jahrhundert v. Chr. ein eisenzeitlicher Friedhof befand, wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. entwässert (Cloaca maxima) und als Zentrum des öffentlichen Lebens gewonnen und durch Jahrhunderte gestaltet und umgestaltet (Forum Romanum).

image/jpeg

Rom: Forum Romanum

Die baulichen Überreste, die bisher bei den Ausgrabungen auf

(78 von 2182 Wörtern)

Geschichte

Die antike Stadt, deren Gründung die spätere römische Überlieferung in das 8. Jahrhundert v. Chr. datierte (konventioneller Gründungstag: 21. 4. 753 v. Chr.), ist wohl im 7. Jahrhundert v. Chr. unter etruskischer Herrschaft als Roma (etruskischer Name) aus älteren Einzelsiedlungen entstanden (römische Geschichte). Nach der Besetzung und Verwüstung durch die Kelten (»Gallier«) unter Brennus (wohl 387/386 v. Chr., nach anderer Überlieferung 390 v. Chr.) wurde die Stadt wieder aufgebaut und ummauert (Servianische Mauer). Augustus teilte das als Hauptstadt des Römischen Reiches stark angewachsene Rom (750 000 bis 1,5 Mio.

(80 von 572 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Rom: Titusbogen

Darstellung der Plünderung des Tempels auf dem Titusbogen, einem eintorigen Triumphbogen auf dem Forum Romanum in Rom

image/jpeg

Rom: Kolosseum

Aufriss des römischen Kolosseums: 1 Sitzreihen, 2 Pfosten, 3 Arena, 4 Gang, 5 Käfige, 6 Eingang, 7 Arkaden

image/jpeg

Rom: Kolosseum

Das Kolosseum fasste mindestens 45 000Zuschauer, vieleicht sogar bedeutend mehr. Die Fassade der drei unteren Etagen

(55 von 433 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Rom. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/rom-30