Verona [v-], Provinzhauptstadt in Venetien, Italien, 59 m über dem Meeresspiegel, beiderseits

(11 von 74 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtbild

Römisch sind das in der 1. Hälfte des 1. Jahrhunderts erbaute Amphitheater (ursprünglich 152 m lang, 123 m breit; rd. 22 000 Plätze), das augusteische Theater (1834 ff. und im 20. Jahrhundert freigelegt; oberhalb im ehemaligen Kloster San Girolamo Archäologisches Museum mit Ausgrabungsfunden), Reste der Stadtmauer und zweier Tore (u. a. Porta Borsari, um 80 n. Chr.) sowie eines Ehrenbogens.

An der Stelle des römischen Forums entstand

(58 von 412 Wörtern)

Geschichte

Verona, eine sehr alte Stadt im Gebiet der Räter, später der keltischen Cenomanen, wurde 89 v. Chr. römische Kolonie latinischen Rechts. Bei Verona (deutsch Bern) wurde Odoaker von dem Ostgotenkönig Theoderich dem Großen (»Dietrich von Bern«) besiegt, der Verona zu einer seiner Residenzen machte.

(43 von 302 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Verona: Dom Santa Maria Matricolare

Blick über die Etsch

(9 von 42 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Verona. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/verona