Die antike Stadt, deren Gründung die spätere römische Überlieferung in das 8. Jahrhundert v. Chr. datierte (konventioneller Gründungstag: 21. 4. 753 v. Chr.), ist wohl im 7. Jahrhundert v. Chr. unter etruskischer Herrschaft als Roma (etruskischer Name) aus älteren Einzelsiedlungen entstanden (römische Geschichte). Nach der Besetzung und Verwüstung durch die Kelten (»Gallier«) unter Brennus (wohl 387/386 v. Chr., nach anderer Überlieferung 390 v. Chr.) wurde die Stadt wieder aufgebaut und ummauert (Servianische Mauer). Augustus teilte das als Hauptstadt des Römischen Reiches stark angewachsene Rom (750 000 bis 1,5 Mio.

(80 von 572 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/rom-30/geschichte