Riefenstahl, Leni, eigentlich Helene Riefenstahl, Filmschauspielerin und -regisseurin, * 22.8.1902 in Berlin,

(12 von 58 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werdegang

Riefenstahl war zunächst Tänzerin, unter anderem am Deutschen Theater in Berlin,

(11 von 76 Wörtern)

Nationalsozialistische Produktionen

Ab 1933 drehte sie im Auftrag Adolf Hitlers Propagandafilme mit Dokumentarcharakter, die stilbildend für den Kulturfilm im Dritten Reich wurden. Nach »Der Sieg des Glaubens« (1933) folgte der Propagandafilm »Triumph des Willens« (1935)

(33 von 235 Wörtern)

Nachkriegszeit

Mit Ende des Zweiten Weltkrieges geriet Riefenstahls Werk zunehmend in das Spannungsfeld zwischen Kunst und politischer Inszenierung einer Diktatur. Ihre Filmen verhalfen dem NS-Regime zu einer wirkungsvollen Bildsprache und wurden als wichtige Stütze des Nationalsozialismus

(35 von 245 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Leni Riefenstahl. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/riefenstahl-leni