Renormierung, Renormalisierung, formales Verfahren der Quantenfeldtheorie zur Korrektur bestimmter Größen wie Masse und Ladung eines Teilchens, die bei der Wechselwirkung von Feldern notwendig wird. Sind diese Korrekturen endlich, führen sie zu modifizierten Werten der zugehörigen Größen, z. B. bei der Renormierung der Masse des Polarons aufgrund der Elektron-Phonon-Wechselwirkung (Selbstenergie) in Festkörpern. In relativistischen Quantenfeldtheorien ergeben sich für bestimmte physikalische Größen im Allgemeinen divergente Ausdrücke, weil zur Berechnung dieser Größen

(68 von 485 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Renormierung (relativistischen Quantenfeldtheorien). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/renormierung-relativistischen-quantenfeldtheorien