Quarks [kwɔːks; englisch, von dem amerikanischen Physiker M. Gell-Mann geprägte Fantasiebezeichnung nach dem Namen schemenhafter Wesen in dem Roman »Finnegans wake« von J. Joyce], Singular Quark das, -s, nach dem Standardmodell der Elementarteilchen neben den Leptonen die fundamentalen Bausteine der Materie.

Quantenzahlen: Die Quarks sind stark wechselwirkende Fermionen mit Spin 12, positiver Parität, Baryonenzahl 13, Leptonenzahl 0 und drittelzahliger elektrischer Ladung Q. Bisher wurden sechs durch unterschiedliche Flavourladung gekennzeichnete Quarkarten nachgewiesen: Up (u), Down (d),

(73 von 673 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

F. Halzen: Quarks And Leptons (1984);
K. Huang: Quarks, leptons and gauge fields (Singapur 1992);
U. Mosel
(17 von 120 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Quarks. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/quarks