Nach der kurzen »Genomeuphorie« zur Jahrtausendwende wird die unmittelbare Bedeutung der Genomdaten für die Entwicklung von pharmazeutischen Wirkstoffen mittlerweile skeptischer beurteilt. Stattdessen rücken die Proteine als molekulare Akteure des Lebens

(30 von 212 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Proteomik im nationalen und internationalen Umfeld von Wissenschaft und Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/proteomik/proteomik-im-nationalen-und-internationalen-umfeld-von-wissenschaft-und-wirtschaft