Proteine [zu griechisch prõtos »Erster«, nach der irrtümlichen Annahme, dass alle Eiweißkörper auf einer Grundsubstanz basieren], Singular Protein das, -s, Eiweiße, hochmolekulare Verbindungen, die als Polykondensationsprodukte von Aminosäuren anzusehen sind, wobei alle Proteine im Wesentlichen aus 20 (den sogenannten proteinogenen, eine 21. und 22. werden sehr selten und nicht von allen Lebewesen verwendet) der insgesamt über 400 natürlich vorkommenden Aminosäuren aufgebaut sind. Die Reihenfolge der Aminosäuren ist für jedes Protein charakteristisch, ebenso wie die Kettenlänge. Nach der Anzahl der in

(80 von 1122 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Proteine. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/proteine