Phasen|übergang, Phasen|umwandlung, Übergang eines Vielteilchensystems von einer thermodynamischen Phase in eine andere, wobei sich seine makrophysikalischen Eigenschaften (z. B. Dichte, elektrische Leitfähigkeit) und/oder die räumliche Symmetrie der Struktur in Abhängigkeit von Temperatur, Druck, elektrischer oder magnetischer Feldstärke, chemischem Potenzial oder einem anderen intensiven Parameter stark ändern. Die verschiedenen Phasen unterscheiden sich bei festem Wert der intensiven Variablen durch ihre Zustandsgrößen wie Entropie, innere oder freie Energie und Enthalpie. Eine Phase kann dabei jeweils nur in einem begrenzten Bereich der intensiven Parameter

(80 von 633 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Phasenübergang. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/phasenubergang