Nach einer Stichwahl am 10.6.1990 konnte sich A. Fujimori (Wahlbündnis Cambio 90) durchsetzen. Er konzentrierte alle staatliche Macht auf die Überwindung der Wirtschaftskrise (umfangreiches Privatisierungsprogramm) und die Bekämpfung des Guerillaterrors, löste am 5.4.1992 das von der Opposition beherrschte Parlament auf und setzte die Verfassung außer Kraft. Mit der Festnahme des Führers des SL, Abimael Guzmán (* 1934), gelang im September 1992 ein spektakulärer Erfolg gegen die Guerilla. Ein Putschversuch (13.11.) gegen Präsident Fujimori schlug fehl. Am 22.11.1992 ließ er auf der Grundlage eines

(80 von 661 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Fujimori-Regime und neue Verfassung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/peru/geschichte/fujimori-regime-und-neue-verfassung