Paris [französisch paˈri], Hauptstadt und größte Stadt Frankreichs, innerhalb der Verwaltungsgrenzen des Départements »Ville de Paris« (gegliedert in 20 Arrondissements) 105 km2, (2013) 2,23 Mio. Einwohner, in der städtischen Siedlungszone 10,6 Mio. Einwohner; liegt 34 m über dem Meeresspiegel beiderseits der Seine im Zentrum des Pariser Beckens, umgeben von Plateaus (150 bis 200 m über dem Meeresspiegel), deren große Wälder (Forêts de Chantilly, Montmorency, Saint-Germain, Marly, Rambouillet, Fontainebleau, Sénart u. a.) als Erholungsgebiete dienen. In Paris sind – stärker als in

(77 von 4328 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Tuilerien

Die Tuilerien in Paris, eine ausgedehnte Gartenanlage, schuf der Gartenarchitekt André Le Nôtre ab

(15 von 117 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Paris. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/paris-40