Monophysitismus [zu griechisch phýsis »Natur«] der, -, auf dem Boden der alexandrinischen Theologie seit Mitte des 5. Jahrhunderts entstandene christologische Auffassung, der zufolge es in Jesus Christus nicht zwei Naturen (eine göttliche und eine menschliche) gegeben habe, sondern nur die eine Natur des fleischgewordenen Wortes Gottes (Logos). Als erster bedeutender Vertreter des Monophysitismus

(52 von 362 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Monophysitismus. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/monophysitismus