Christologie [k-] die, -, die dogmatische Lehre von der Person Jesu Christi, wie sie im Neuen Testament angelegt und von der Kirche entfaltet worden ist. Im Gefolge der Trinitätslehre ergab sich für das altkirchliche Denken die Aufgabe zu beschreiben, wie Jesus Christus zugleich Gott und Mensch sein konnte.

Die Lehre entwickelte sich im Spannungsfeld entgegengesetzter Extreme. Die Ebioniten lehrten, Jesus sei bloß Mensch. Erst bei seiner Taufe habe er eine besondere Würde empfangen, indem der Christus auf ihn herabgestiegen sei (ähnlich

(80 von 774 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Christologie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/christologie