Die Besiedlung der Insel durch Bevölkerungsgruppen aus dem südostasiatischen Raum und aus Afrika begann ab dem 4. Jahrhundert, später folgten in geringerem Umfang die Araber, die wohl im 10. Jahrhundert erste Handelsniederlassungen an der Nordwestküste errichteten. Nach der Entdeckung 1500 durch die Portugiesen errichteten diese Küstenstützpunkte; ab 1642 kamen Küstenstützpunkte der Franzosen hinzu. 1810–19 besetzten britische Truppen französische Stützpunkte an der Ostküste. Engländer und Franzosen kämpften im 19. Jahrhundert mit wechselndem Erfolg um die Vorherrschaft im Indischen Ozean. Die Engländer etablierten die evangelische

(80 von 1756 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/madagaskar/geschichte