Eine erste Erneuerung erfuhr der Liberalismus im beginnenden 20. Jahrhundert durch die Entstehung des Pragmatismus, der ersten originär US-amerikanischen Philosophie. Sie versuchte sich dem Krieg der Ideologien dadurch zu entziehen, dass sie philosophische und politische Probleme darauf reduziert, was jeweils handlungsrelevant ist. Dabei folgt der Pragmatismus dem liberalen Grundsatz, dass die Gesellschaft für die Individuen da ist, da sie auch aus nichts anderem

(62 von 440 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Neuere Liberalismuskonzeptionen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/liberalismus/neuere-liberalismuskonzeptionen