estnische Kunst, die Kunst auf dem Gebiet des heutigen Estland. Die ältesten Kunstdenkmäler reichen bis ins 3. Jahrtausend v. Chr. zurück. Romanik und Gotik erfuhren insbesondere im Norden eine eigenwillige Ausprägung (glatte Formen, sparsames Dekor). Es entstanden Festungen mit Konventshäusern (Kuressaare) und mächtigen Wehrtürmen (Vastseliina), einschiffige Wehrkirchen (Karja) und dreischiffige Hallenkirchen (Ambla). Aus dem 15./16. Jahrhundert sind Flügelaltäre norddeutscher

(56 von 393 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

estnische Kunst

Festung in Kuressaare

(5 von 5 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, estnische Kunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/estnische-kunst