Der als unehelicher Sohn des Notars Ser Pietro di Antonio da Vinci und der Bauersfrau Catarina geborene Leonardo lebt zunächst zusammen mit seinem Großvater und mit seinem Vater in dessen Haushalt in Vinci. 1469 mietet der Vater in der Via delle Prestanze (der heutigen Via dei Gondi) in Florenz ein Haus, und sein Sohn Leonardo beginnt wahrscheinlich im selben Jahr oder wenig früher eine Lehre in der Werkstatt des angesehenen Florentiner Malers und Bildhauers A. del Verrocchio.

1472 erfolgt der Eintritt

(80 von 879 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Leben und Werk. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/leonardo-da-vinci/leben-und-werk