Die Frage nach dem Leben ist in der Geschichte des Denkens bei Weitem nicht so alt wie die Frage nach dem Tod. Das eigene Leben ist ebenso selbstverständlich wie die Belebtheit der ganzen Natur, und nur das Ende eines individuellen Lebens und die Frage nach dem Danach verbleibt als unerklärlich und unheimlich erscheinender »Rest«. Den Tod in den Bereich des Verständlichen einzuordnen, war immer eine Aufgabe von Mythos und Religion; Totenkult und Kulturniveau der Gattung Mensch werden seit jeher in

(80 von 1642 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zur Geschichte des Begriffes »Leben«. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/leben/zur-geschichte-des-begriffes-leben