Die in Lateinamerika dominierende Religion ist seit der Kolonialzeit das Christentum, zu dem sich rund 92,5 % der knapp 590 Mio. Einwohner bekennen: rund 80 % (bezogen auf die Taufe) gehören der katholischen Kirche an (entspricht 41 % der Katholiken weltweit), über 10 % protestantischen sowie rund 7 % unabhängigen Kirchen (darunter besonders Pfingstler und Charismatiker). Der Anteil katholischer Christen ist aber wohl deutlich geringer, da viele getaufte Katholiken de facto einer der heute in Lateinamerika zahlreich vertretenen Pfingstkirchen und -gemeinden angehören (starkes Wachstum besonders in

(80 von 1020 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Religion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/lateinamerika/religion