Synthetische Polymere lassen sich durch Polymerisation, Polykondensation oder Polyaddition aus einfachen Molekülen (Monomeren wie Ethylen, Propylen, Styrol, Vinylchlorid, Caprolactam, Isocyanaten usw.) aufbauen (Petrochemie). Die molaren Massen liegen im Allgemeinen zwischen 10 000 und 1 Mio. g/mol. Je nachdem, ob die bei der Polyreaktion entstehenden

(42 von 294 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Erzeugung und Eigenschaften. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kunststoffe/erzeugung-und-eigenschaften