Petrochemie, Petrolchemie, Zweig der chemischen Großindustrie, der sich mit der Herstellung chemischer Stoffe aus Erdölprodukten und Erdgas befasst und damit Bindeglied zwischen Erdölverarbeitung und eigentlicher chemischer Industrie ist. Anlagen der Petrochemie sind entweder in Erdölraffinerien (Erdöl) integriert oder in speziellen petrochemischen Werken angesiedelt, die häufig als gemeinsame Tochterfirmen von Mineralöl- und Chemieunternehmen betrieben werden. Die Anlagen zeichnen sich durch große

(60 von 426 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Petrochemie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/petrochemie