kritischer Rationalismus, Sammelbezeichnung für eine philosophische, insbesondere wissenschaftstheoretische Strömung des 20. Jahrhunderts, die v. a. im angelsächsischen Raum einflussreich geworden ist. Im Unterschied zum klassischen Rationalismus behauptet der kritische Rationalismus die prinzipielle Widerlegbarkeit alles erfahrungswissenschaftlichen Wissens. Die einzige Methode des Erkenntnisgewinns auf der Basis von Erfahrung besteht demnach in der kritischen Auseinandersetzung mit dem vermeintlich Gewussten, wobei die Konfrontation mit neuen Erfahrungsdaten eine zentrale

(62 von 442 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Albert: Traktat über kritische Vernunft (51991);
E. Ströker: Einführung
(10 von 58 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, kritischer Rationalismus. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kritischer-rationalismus