Theorie [griechisch »Betrachtung«, zu theōreĩn »anschauen«, »betrachten«, »erwägen«] die, -/...ˈri|en, 1) rein gedankliche Betrachtungs- und Erklärungsweise im Unterschied zur praktischen Anwendung beziehungsweise im Gegensatz zur Praxis als tätig veränderndem Bezug zur Wirklichkeit; durch Denken gewonnene Erkenntnis im Gegensatz zu dem durch Erfahrung gewonnenen Wissen; 2) ein System von Aussagen oder Sätzen, das in gewissem Umfang der Zusammenfassung, Beschreibung, Erklärung und Vorhersage von Phänomenen dient. Eine Theorie fasst im Rahmen eines Gegenstandsbereichs zahlreiche und vielgestaltige Phänomene so zusammen, dass sie

(77 von 1057 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Wissenschaftstheorie:
W. Leinfellner: Die Entstehung der Theorie. Eine Analyse des kritischen Denkens in der Antike (1966);
W. Stegmüller: Probleme u.
(20 von 139 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Theorie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/theorie