Krakau, polnisch Kraków [-kuf], Hauptstadt der Woiwodschaft Kleinpolen, Südpolen, Stadtkreis und Kreisstadt an der oberen Weichsel, 212 m über dem Meeresspiegel, mit (2018) 771 100 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Polens.

Neben Warschau ist Krakau das

(33 von 231 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtbild

Auf dem Burgberg (Wawel, ehemalige königliche Residenz) liegt der in seinen wesentlichen Teilen der Renaissance entstammende Schlosskomplex mit Arkadenhof (1502–36), errichtet auf älteren Resten (Grundmauern der Marienrotunde aus dem 10. Jahrhundert), später verändert und erweitert. Im Dom, der Krönungs- und Grabstätte der polnischen Könige (1320–64 erbaut, erweitert besonders im 16./17. Jahrhundert), zahlreiche Anbauten, darunter die Sigismundkapelle (1517–33); Grabmäler von Königen, Dichtern und Nationalhelden, darunter das von König Kasimir IV. Andreas von V. Stoß.

image/jpeg
(70 von 493 Wörtern)

Geschichte

Krakau wurde 965/966 erstmals in einem arabischen Reisebericht als Handelszentrum auf dem Weg von der Krim nach Prag erwähnt. Seit 1000 Bischofssitz, wurde 1138 durch Bolesław III. testamentarisch zum Sitz des Seniors der

(33 von 231 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Krakau. Der Mittelpunkt der Altstadt von Krakau ist der Hauptmarkt

(11 von 40 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Krakau. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/krakau