Krakau, polnisch Kraków [-kuf], Hauptstadt der Woiwodschaft Kleinpolen, Südpolen, Stadtkreis und Kreisstadt an der oberen Weichsel, 212 m über dem Meeresspiegel, mit 761 100 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Polens; katholischer Erzbischofssitz. Neben Warschau ist Krakau das wichtigste kulturelle Zentrum Polens sowie eine europäische Kunstmetropole; Jagiellonische Universität (1364 gegründet; älteste polnische Universität), Technische Universität (1945 gegründet), Landwirtschaftliche Universität, Wirtschaftsuniversität, Pädagogische Universität, Päpstliche Universität, Akademien für Bergbau, Sport, Musik und Kunst, Hochschulen für Theater, Wirtschaftswissenschaften, Management und Pädagogik; Zweigstelle und Forschungsinstitute der Polnischen Akademie

(80 von 900 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Krakau

Der Mittelpunkt der Altstadt von Krakau ist der Hauptmarkt

(9 von 41 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Krakau. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/krakau