Kegelschnitte, ebene Kurven, die als Schnittlinien eines geraden Kreiskegels (Kegel) beziehungsweise Doppelkegels mit einer Ebene entstehen. Die Kegelschnitte können anhand des Verhältnisses zwischen dem Winkel α, den die Schnittebene mit der Kegelachse bildet, und dem Öffnungswinkel ϕ des Kegels klassifiziert werden.

Klassifizierung: Falls die Schnittebene nicht durch die Kegelspitze geht, unterscheidet man die folgenden drei Fälle:

  1. Für α > 
(58 von 414 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

L. Papula: Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 1
(11 von 12 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kegelschnitte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kegelschnitte