(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Die Wirtschaft Kasachstans wird durch Bergbau und Industrie geprägt. Wichtigste Grundlagen der industriellen Entwicklung sind vor allem die reichen Erdöl- und Erdgasvorkommen am und im Kaspischen Meer. Mit Beginn der Transformation in Richtung einer marktwirtschaftlichen Ökonomie (1992) verschlechterte sich die wirtschaftliche Situation in Kasachstan zunächst, vor allem aufgrund des

(49 von 344 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist mit 4,8 % (2016) am BIP beteiligt; in ihr arbeiten rund 16 % aller Beschäftigten. Etwa 10,9 % der Landesfläche werden als Ackerland genutzt, rd.

(25 von 177 Wörtern)

Tourismus

Wirtschaftlich spielt der Tourismus bisher nur eine untergeordnete Rolle. Die touristische Infrastruktur ist bislang nur mangelhaft

(16 von 112 Wörtern)

Bodenschätze

Kasachstan verfügt über umfangreiche Bodenschätze einschließlich riesiger Vorkommen fossiler Energieträger, vor allem Erdöl und Erdgas. Gegenwärtig werden etwa 60 verschiedene Rohstoffe abgebaut, bei einigen nimmt Kasachstan eine führende Position auf

(30 von 209 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Stromerzeugung erfolgt zu 86,1 % in Wärmekraftwerken (überwiegend Kohle sowie Erdgas)

(11 von 37 Wörtern)

Industrie

Die Industrie ist auf Gewinnung und Verarbeitung der Bergbauprodukte und mineralischen

(11 von 75 Wörtern)

Verkehr

Das Verkehrssystem ist in vielen Regionen Kasachstans nur gering entwickelt, vor allem aufgrund der weiten Entfernungen und geringen Besiedlung. Die Eisenbahn hat eine Streckenlänge

(24 von 166 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kasachstan/wirtschaft-und-verkehr