(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Trotz ungünstiger äußerer Bedingungen (Wüsten, Wassermangel, Rohstoffknappheit, Kriege) hat sich Israel seit der Gründung von einem überwiegend agrarisch ausgerichteten Staat zu

(21 von 145 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Der mit Abstand wichtigste Wirtschaftssektor ist der Dienstleistungsbereich, in dem rund

(11 von 23 Wörtern)

Tourismus

Wirtschaftlich ebenfalls bedeutend ist der Tourismus, der aber wegen politischer Unsicherheiten starken Schwankungen unterliegt. Die Hauptanziehungspunkte für Touristen und Pilger sind die historischen biblischen Stätten, vor allem Jerusalem, sowie die Mittelmeerküste, der See Genezareth und Elat

(36 von 253 Wörtern)

Industrie

Im produzierenden Gewerbe (einschließlich Bergbau, Energie- und Bauwirtschaft) erwirtschafteten rund ein Fünftel der Erwerbstätigen (2015) 27,2 % des BIP. Wichtige

(19 von 131 Wörtern)

Bodenschätze

Israel verfügt nur über wenige Bodenschätze. Neben Kalisalzen werden am Südende

(11 von 62 Wörtern)

Energiewirtschaft

Israel ist in der Energieversorgung weitgehend vom Ausland abhängig (Kohle, Erdöl).

(11 von 22 Wörtern)

Landwirtschaft

Im Agrarsektor arbeiten nur noch 1,1 % der Erwerbstätigen; sie erwirtschaften (2015) 2,1 % des BIP. Vorherrschende Betriebsformen sind Kibbuzim und Moshavim (Genossenschaften). Nur gut 15 % der Fläche

(26 von 184 Wörtern)

Fischerei

Die Fischerei wird ausschließlich für den Eigenbedarf betrieben. Sie konzentriert sich

(11 von 28 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die in der Vergangenheit traditionell importlastige Handelsbilanz Israels ist seit einigen

(11 von 73 Wörtern)

Verkehr

Bis zum Friedensschluss mit Ägypten 1979 war Israel nur auf dem See- und Luftweg erreichbar. Während die Bedeutung der Eisenbahn (Streckennetz 1 193 km) rückläufig

(23 von 160 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/israel-30/wirtschaft-und-verkehr